Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für BWL III: Marketing & Konsumentenverhalten – Prof. Dr. Claas Christian Germelmann

Seite drucken

Diplom

Allgemeine Hinweise

Die Diplomarbeit ist Bestandteil der Diplomprüfung und soll zeigen, dass der Studierende in der Lage ist, dass er in der Lage ist, „selbständig und unter Heranziehung geeigneter Hilfsmittel eine neuartige Themenstellung des Faches mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und in angemessener Weise schriftlich darzustellen“ (§ 30 der Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre).

Die Diplomarbeit stellt eine selbstständige und eigenverantwortlich zu erarbeitende wissenschaftliche Leistung dar. Ein wissenschaftlicher Assistent des Lehrstuhls steht jedoch als Ansprechpartner zur Verfügung, um im Einzelfall dem Kandidaten Hinweise zur Strukturierung und Themeninterpretation zu geben. Dieses Merkblatt dient als Ergänzung zur jeweiligen Prüfungsordnung sowie den „Empfehlungen zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten“ des Lehrstuhls BWL III und gibt Antworten zu folgenden Fragen:

​1) Wann beginne ich mit dem Schreiben meiner Diplomarbeit?Einklappen

Die Voraussetzung für die Vergabe einer Diplomarbeit entnehmen Sie bitte der für Sie gültigen Prüfungsordnung. Es wird empfohlen, vor der Anfertigung der Diplomarbeit am Lehrstuhl BWL III nicht nur die Vorlesungen, sondern auch das Seminar besucht zu haben.

​2) Welche Arten von Diplomarbeiten vergibt der Lehrstuhl?Einklappen

Der Lehrstuhl BWL III vergibt drei verschiedene Arten von Diplomarbeiten. Unabdingbare Voraussetzung in allen Fällen ist ein empirischer Forschungsteil als Bestandteil der Diplomarbeit. Zur Auswertung der erhobenen Daten besteht die Möglichkeit, SPSS-Lizenzen bei uns zu entleihen.

Eine Möglichkeit zur Anfertigung einer Diplomarbeit ist die Annahme eines vom Lehrstuhl BWL III vorgeschlagenes Thema (sog. Lehrstuhlarbeit). Die zweite Möglichkeit besteht darin, eine Initiativarbeit anzufertigen, die inhaltlich auf den Veranstaltungen des Lehrstuhls BWL III aufbaut. Möchte ein Student also ein Thema aus den Vorlesungen oder dem Seminar im Rahmen einer Diplomarbeit vertiefen, kann er sich initiativ auf ein solches bewerben.
Die dritte Variante ist schließlich die Praxisarbeit, welche von dem Studierenden in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen oder einer Organisation erstellt wird. Hier gilt es insbesondere darauf zu achten, dass ein Ansprechpartner aus dem Unternehmen oder der Organisation Kontakt mit dem Lehrstuhlinhaber aufnimmt und ihm ein Thema für die Diplomarbeit vorschlägt.

​3) Wie gestaltet sich der Ablauf einer Initiativarbeit?Einklappen

Für Initiativarbeiten bestehen keine festen Startermine. Der Antrag zur Übernahme einer Initiativarbeit kann jederzeit gestellt werden. Bevor Sie sich näher mit der konkreten Suche beschäftigen, sehen Sie bitte die Liste der bereits geschriebenen Arbeiten am Lehrstuhl (siehe Internetseiten des Lehrstuhls). Damit können Sie bereits im Vorfeld Themen ausschließen (z.B. Grundlagenarbeit zum Category Management, Kundenbindungsmanagement, B2B-Marketing), aber auch Hinweise für Ihr Thema bekommen.

Um konkrete Themenvorschläge auszuarbeiten, empfiehlt sich die Durchsicht aktueller Marketing- und Management-Zeitschriften (z.B. Marketing ZFP, Journal of Consumer Research, Die Betriebswirtschaft, Journal of Marketing, Journal of Marketing Research, Psychology and Marketing, Journal of Advertising, Journal of Sport Management, Sport Management Review, Sport Marketing Quarterly), neuster Tagungsberichte (z.B. der Association of Consumer Research), aktueller Dissertationen und nicht zuletzt die Beschäftigung mit in Seminaren und in den Vorlesungen angesprochenen aktuellen Fragestellungen. Bei der Ausarbeitung eines konkreten Themenvorschlags sollte auch beachtet werden, dass die zu untersuchende Fragestellung in die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls fällt. Die Forschungsschwerpunkte der Mitarbeiter können den Internetseiten des Lehrstuhls entnommen werden. Hinsichtlich der Themensuche hängt es vor allem vom Studenten selbst ab, wie viel Zeit benötigt wird. Sie kann insbesondere bei systematischer Vorgehensweise innerhalb kurzer Zeit zum Erfolg führen. In Bezug auf die Anzahl der Vorschläge ist es durchaus sinnvoll nicht nur einen Themenvorschlag, sondern ein oder zwei Alternativen vorzubereiten.

Nachdem das erfolgt ist, geht es um die:

  • Ausarbeitung einer Problemstellung (d.h., wieso ist es notwendig, darüber eine Diplomarbeit zu schreiben?)
  • Ausarbeitung der Zielsetzung (d.h., was wollen Sie durch das Schreiben dieser Arbeit erreichen?)
  • Darstellung der Vorgehensweise (d.h. Erarbeitung einer Kurzgliederung)

Nach Fertigstellung sind die Unterlagen per E-Mail an Herrn Prof. Dr. Germelmann zu richten. Die E-Mail-Adresse lautet: bwl3@uni-bayreuth.de In Ihrer Email können Sie auch einen Vorschlag unterbreiten, von welchem Assistenten Sie betreut werden möchten. Die endgültige Entscheidung darüber muss aber vom Lehrstuhl in Abhängigkeit von Kriterien wie Verfügbarkeit und Forschungsschwerpunkte der Assistenten getroffen werden. Nach Erhalt der Unterlagen wird geprüft, ob das Forschungsvorhaben in der beabsichtigten Form realistisch und der Fragestellung angemessen ist bzw. ob Modifikationen erforderlich sind. Anschließend wird sich ein Assistent des Lehrstuhls mit Ihnen in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Die endgültige Themenvergabe erfolgt in einem Gespräch mit Herrn Prof. Germelmann (Terminvereinbarung erst nach Absprache mit dem betreuenden Assistenten). Erst danach erfolgt die Anmeldung beim Prüfungsamt (Anmeldeformulare und Anmeldungen im Sekretariat des Lehrstuhls); die weitere Bearbeitungszeit beträgt i.d.R. sechs Monate. Ein Rechtsanspruch für die Übernahme einer Initiativarbeit am Lehrstuhl BWL III besteht nicht. Im Falle einer Ablehnung besteht die Möglichkeit, sich erneut mit einem anderen Themenvorschlag zu bewerben.

4) Wie gestaltet sich der Ablauf einer Lehrstuhlarbeit?Einklappen

In regelmäßiger Weise werden vom Lehrstuhl zu vergebene Diplomarbeitsthemen ausgehängt. Sollten Sie sich für eines der Themen interessieren, wenden Sie sich direkt an den zuständigen Assistenten für die Übernehme einer Lehrstuhlarbeit. Dem Antrag sollten folgende Unterlagen beigefügt werden:

Ausarbeitung einer Problemstellung (d.h., wieso ist es notwendig, darüber eine Diplomarbeit zu schreiben?)
Ausarbeitung der Zielsetzung (d.h., was wollen Sie durch das Schreiben dieser Arbeit erreichen?)
Darstellung der Vorgehensweise (d.h. Erarbeitung einer Kurzgliederung)

Der Assistent wird dann in seiner Sprechstunde das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen. Die endgültige Themenvergabe erfolgt in einem Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Germelmann (Terminvereinbarung erst nach Absprache mit dem Assistenten). Erst danach erfolgt die Anmeldung beim Prüfungsamt; die weitere Bearbeitungszeit beträgt i.d.R. sechs Monate. Ein Rechtsanspruch für die Übernahme einer Initiativarbeit am Lehrstuhl BWL III besteht nicht. Im Falle einer Ablehnung besteht die Möglichkeit, sich für eine andere Lehrstuhlarbeit oder eine Initiativbewerbung zu bewerben.

​5) Was gilt es bei der Anfertigung einer Diplomarbeit zu beachten?Einklappen

Im Rahmen einer Anfertigung einer Diplomarbeit sind die Hinweise des Merkblatts „Empfehlungen zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten“ unbedingt zu beachten (siehe Internetseiten des Lehrstuhls).



Weitere Hinweise zur Bearbeitung


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Claas Christian Germelmann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt